Das Profi 6 für Berufsfunk auf 27 MHz.
Mit 5-Ton Selektivanruf nachrüstbar.
Hello and welcome

HOME

ZODIAC PROFI 6

ZURÜCK

Zodiac Profi 6 Bedienungsanleitung

BETRIEBSANLEITUNG

Profi-6, Funktionen und Knöpfe

INSTALLATION IN FAHRZEUG
Das Gerät wird in Fahrzeugen mit Hilfe des beiliegenden Montagebügels befestigt (Armaturenbrett). In Fahrzeugen mit starken Vibrationen (z.B. Baumaschinen, Kräne, usw.) sollte das Gerät auf Stossdämpfern montiert werden.

ENTSTÖRUNG
Wird das Gerät als Mobilgerät verwendet, können Störungen auftreten. Normalerweise beseitigt ein Auto-Radio-Entstörersatz für Kurzwellenempfänger die Störungen. EXTERNE STROMVERSORGUNG "12V DC" (1)
12 V= Stromquelle direkt an Buchse "12 V DC", (1) hinten am Gerät anschliessen. Die Anschlusskabel sind mit rot (+) und schwarz (-) gekennzeichnet. Bei Falschpolung schmilzt die 2 A Sicherung (16) des Gerätes.

ANTENNENANSCHLUSS "ANT. 50 Ohm" (2)
Es dürfen nur auf das richtige Frequenzband abgestimmte Antennen mit 50 Ohm Impedanz verwendet werden.

EIN-/AUS-SCHALTER UND LAUTSTÄRKEREGLER "VOLUME/OFF" (3)
Mit dem Schalter "VOLUME" (3) wird das Gerät eingeschaltet und zugleich die Lautstärke reguliert. Bei Stellung,"OFF" ist das Gerätausgeschaltet.

RAUSCHSPERRE "SOUELCH /AUTO" (4)
Das Gerät verfügt über eine automatische Rauschsperre, die jedoch auch manuell geregelt werden kann. Dazu dreht man den "SQUELCH"-Knopf (4) soweit nach rechts, bis das Rauschen im Lautsprecher knapp unterdrückt wird.

KANALSCHALTER (5)
Durch Drehen des Kanalschalters (5) wird der gewünschte Kanal eingestellt.

SENDE-/EMPFANGSANZEIGE (6)
Ist das Gerät auf Empfang, leuchtet die Diode grün, bei Send6ung rot.

SELEKTIVRUF (7, 8, 9,10)
Wurde das Gerät mit dem Selektivruf-Zusatzprint ausgerüstet, besteht die Möglichkeit,100 verschiedene Stationen gezielt anzurufen. Selektivruf-Sendung: Schalter (8) ausschalten, die gewünschte Rufnummer mit dem Schalter (9) einstellen und die Taste "CALL" (7) kurz drücken. Der gewünschte Selektiv-Code wird ausgeschaltet und mit einem akustischen Signal dessen Aussendung bestätigt. Wurde das Signal bei der gewünschten Gegenstation empfangen, so wird dies durch eine 5-Ton-Quittung von der gerufenen Station bestätigt.

Selektivruf-Empfang: Schalter (8) auf "SEL" schalten. Nun bleibt der Lautsprecher stumm bis der richtige Selektivruf-Code empfangen wird. Dieser Modus wird mit der grünen Diode durch ständiges Aufleuchten angezeigt. Wird der spezifisch für dieses Gerät bestimmte Selektivruf empfangen, blinkt die grüne Diode (10) und ein akustisches Signal ertöntaus dem Lautsprecher. Gesprochene Meldungen können jetzt während ca. 6-8 Sekunden empfangen werden. Danach schaltet der Empfänger wieder ab und das akustische Signal ertönt weiter, die Lampe blinkt ebenfalls weiter, bis der Anruf mit der "SEL"-Taste (8) bestätigt wird.

DIN-BUCHSE FÜR EXTERN-ALARM (11)
An diese Buchse kann ein externer Alarm (Autohupe, Drehlicht usw.) angeschlossen werden.

EXTERN-LAUTSPRECHER (12)
Das Gerät besitzt einen eingebauten Lautsprecher. Zusätzlich kann an die Buchse "EXT.SP" (12) ein 8 Ohm Aussenlautsprecher angeschlossen werden. Der Anschluss-Stecker lässt sich um 180 Grad drehen. In einer der beiden Stellungen wird der eingebaute Lautsprecher automatisch ausgeschaltet.

MIKROFON (13,14,15)
An die Buchse (13) des Gerätes wird das Mikrofon (14) angeschlossen. Zum Senden die Sende-/Empfangs-Taste drücken und aus ca. 5 cm Abstand ins Mikrofon sprechen.

FUNKTIONSFEHLER
Funktioniert das Gerät nicht befriedigend, Antenne und Stromquelle kontrollieren, bevor es an die Lieferfirma zurückgesandt wird.

BETRIEBSERLAUBNIS Betriebserlaubnis und Rufnummer sind von der zuständigen Kreisdirektion PTT (jetzt bei BAKOM) einzuholen.

TECHNISCHE DATEN

ALLGEMEIN
Masse155 x 55 x 170 mm
Gewicht1,3 kg
GehäuseMetall
Antennenanschluss50 Ohm
Stromquelle 13,2 VDC ± 10 %
Kanäle6 (27,425 - 27,485 MHz)
Frequenztoleranz± 300 Hz
Temperaturbereich- 25 Grad C bis 55 Grad C

SENDER
Quarzgesteuerter PLL
Eingangsleistung14 Watt
Ausgangsleistungmax. 4 Watt
ModulationF 3 E
Stromverbrauchmax. 1 A

EMPFÄNGER
Quarzgesteuerter Superheterodyn-Empfänger mit PLL, Hochfrequenzstufe und kontinuierlich einstellbarer Rauschsperre.
Empfindlichkeit 0,6 uV bei 20 dB SINAD
Nachbarkanalselektivität62 dB / 1 uV EMK
Nebenempfangsdämpfung70 dB / 1 uV EMK
Intermodulationsfestigkeit68 dB / 1 uV EMK
RauschsperreKontinuierlich einstellbar
Schwellwert 0,4 uV
Zwischenfrequenz10,695 MHz und 455 KHz

FREQUENZEN
KANAL A27,425 MHz
KANAL B27,435 MHz
KANAL C27,445 MHz
KANAL D27,465 MHz
KANAL E27,475 MHz
KANAL F27,485 MHz